Kategorie: News

Su Changlan ist frei

Su Changlan

Zu unserer großen Freude wurde Su Changlan am 26. Oktober 2017 aus der Haft entlassen. Die Menschenrechtlerin aus Foshan, der chinesischen Partnerstadt Ingolstadts, war im März zu drei Jahren Gefängnis verurteilt worden, in erster Linie weil sie die kommunistische Partei der VR China in sozialen und internationalen Medien kritisiert hatte. Su Changlan musste die Strafe Weiterlesen

Menschenrechtspreis für Su Changlan

Die chinesische Aktivistin Su Changlan aus Ingolstadts Partnerstadt Foshan hat den „Cao Shunli Memorial Award“ bekommen. Die 45-Jährige, die seit mehr als zwei Jahren in Untersuchungshaft ist, erhielt die renommierte Auszeichnung von einem Zusammenschluss chinesischer Menschenrechtsgruppen. Su Changlan ist die dritte Preisträgerin. Die Organisation „Chinese Human Rights Defenders (CHRD)“ ehrt Su Changlan für ihre Basisarbeit Weiterlesen

Amnesty-Gruppe Ingolstadt trauert um Hans Koschnick

Die Ingolstädter Amnesty-Gruppe trauert um Hans Koschnick (+ 21. April 2016), der 1999 beim großen „Tag der Menschenrechte“ im Foyer des Stadttheaters ein leidenschaftliches Plädoyer für die Menschenrechte hielt. Das besondere Anliegen Koschnicks war, nach vielen hochrangigen politischen Ämtern im Bremer Senat und im Bundestag, der Situation in Bosnien-Herzegowina nach dem Jugoslawienkrieg. Sein Engagement als Weiterlesen

Infostand beim FC Ingolstadt 04

Amnesty-Ingolstadt vor dem Audi-Sportpark

                      Die Amnesty-Gruppe Ingolstadt war mit einem Infostand bei der Begegnung des FC Ingolstadt 04 gegen den SV Sandhausen dabei. Sie informierte zum Thema Flüchtlinge – nicht zuletzt deswegen, weil der Ingolstädter Fußballclub rund 120 Asylbewerber aus umliegenden Flüchtlingsunterkünften zum Spiel eingeladen hatte. Die Amnesty-Mitglieder Weiterlesen

Vortrag über China: „Die traurige Wirklichkeit“

Vortrag "China - Traurige Wirklichkeit"

Roger Partridge, Sprecher der Anti-Folter-Gruppe von Amnesty International in München, referierte im Haus der Katholischen Stadtkirche Ingolstadt über die lange Kultur Chinas: über Land und Leute, die Situation in Tibet und Xinjiang (Region der Uiguren), die Sonderstellung Honkongs, Zensurmaßnahmen, Umerziehungslager, Todesstrafe und Folter sowie die „New Citizens Movement“ in China und die Studentenproteste in Honkong. Weiterlesen

Briefe gegen das Vergessen im März: Nikolai Statkevich

Nikolai Statkevich

Unter den Briefen gegen das Vergessen im März ist auch der Fall des 2010 inhaftierten weißrussischen Oppositionspolitikers Nikolai Statkevich. Seine Tochter Katja, die in Ingolstadt lebt, setzt sich zusammen mit der Amnesty-Gruppe Ingolstadt für seine Freilassung ein. Sie können uns dabei unterstützen, indem Sie Nikolai Statkevich eine Postkarte senden. Briefe gegen das Vergessen: Nikolai Statkevich Weiterlesen