Veranstaltung zum Tag der Menschenrechte

In diesem Jahr wird der „Tag der Menschenrechte“ im Foyer des Stadttheaters Ingolstadt wieder stattfinden. Redner wird Kai Strittmatter, Buchautor und Journalist der Süddeutschen Zeitung, sein, der über „Menschenrecht und Menschenmacht – die Herausforderung China“ referieren wird. Kai Strittmatter war mehrere Jahre Korrespondent in Peking. Auf dem Programm stehen ebenfalls Joey Finger mit seiner Band, Weiterlesen

Infostand “Klimagerechtigkeit braucht Menschenrechte.”

Im Rahmen der Nachhaltigkeitstage 2021 beteiligen wir uns am Samstag, 16.10., mit einem Infostand zum Thema “Klimagerechtigkeit braucht Menschenrechte.” im Bürgerhaus Neuburger Kasten in Ingolstadt. Der Stand steht von 11 bis 18 Uhr. Zum Einen befasst sich Amnesty mit menschenrechtlichen Aspekten der Klimakrise und zum Anderen setzt sich Amnesty auch für Umweltschützer ein, die in Weiterlesen

China: UN muss Menschenrechtsverletzungen in Xinjiang stoppen

In der Region Xinjiang in China werden Angehörige muslimischer Minderheiten zu Tausenden verfolgt, inhaftiert und gefoltert. Eine Amnesty-Petition zur Freilassung von Hunderttausenden Muslim_innen in China wurde von 323.832 Menschen aus 148 Ländern und Regionen unterzeichnet. Sie fordern, dass die systematische Verfolgung von muslimischen Minderheiten in China sofort beendet wird. Amnesty International hat am 11. Oktober Weiterlesen

Amnesty Mobil am 4. Juli auf dem Theaterplatz Ingolstadt – 60 Jahre Amnesty International

Amnesty_Mobil

Am Sonntag, 4. Juli, informiert die Ingolstädter Gruppe von Amnesty International von 14 bis 18 Uhr mit einem Info-Mobil auf dem Theaterplatz Ingolstadt zu 60 Jahren Amnesty International. Die Outdoor-Ausstellung greift dabei auf, dass die Allgemeine Erklärung der Menschenreche 2019 70 Jahre alt geworden ist. Einsetzen kann man sich am Stand zu verschiedenen Petitionen im Weiterlesen

Wir erinnern an die blutige Niederschlagung der Demokratiebewegung in China in den Tagen um den 4. Juni 1989.

Wir erinnern an die blutige Niederschlagung der Demokratiebewegung in China in den Tagen um den 4. Juni 1989. Seit April versammelten sich hunderte junge Menschen auf dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking. Sie campierten und diskutierten seit Mitte April dort und forderten zum Schluss Meinungsfreiheit und soziale Reformen. Sie reagierten wohl auf ähnliche Forderungen Weiterlesen

Kundgebung zu 60 Jahre Amnesty International, 45 Jahre Amnesty International in Ingolstadt

Zum 60. Geburtstag von Amnesty International feiert die Gruppe das Jubiläum in kleinem Rahmen mit einer Kundgebung,um zur Arbeit von Amnesty und zu Gao Zhisheng zu informieren. Die Kundgebung findet in der Mauthstraße in der Nähe vom Theaterplatz statt. Kommt gerne vorbei. Mehr Informationen zu Gao Zhisheng stehen auf der Seite “Fokus China”. Weiterlesen

60 Jahre Amnesty International – Bitte unterstützt die Menschenrechte weiterhin!

60 Jahre sind seit Erscheinen des Artikels „The Forgotten Prisoners“ des britischen Anwalts Peter Benenson am 28.Mai 1961 vergangen – der Grundstein für die heute größte unabhängige Menschenrechtsorganisation der Welt. Gemeinsam mit inzwischen rund zehn Millionen Unterstützerinnen und Unterstützern setzt sich Amnesty International rund um den Erdball für die Einhaltung der Menschenrechte ein. Angetrieben vom Weiterlesen

Zum 1. Mai: Wer sich für die Einhaltung der Menschenrechte und Gleichberechtigung am Arbeitsplatz einsetzt, darf dafür nicht ins Gefängnis kommen!

Kundgebung 1.Mai 2021 in Ingolstadt

Wir wollen gemeinsam mit euch zum 1. Mai Gerechtigkeit für Jorgito sowie Freiheit für Mehran Raoof und Li Qiaochu fordern. Aufgrund der aktuellen Pandemielage wollen wir uns vor allem online für sie einsetzen. MEXIKO: GERECHTIGKEIT FÜR JORGITO Jorge Pérez Ortega (genannt Jorgito) arbeitete bis Juni 2020 als Reinigungskraft im Krankenhaus „20 de Noviembre“ in Mexiko-Stadt, Weiterlesen

Freiheit für Nawalny

Nawalny_Mahnwache_München

Die Inhaftierung von Alexej Nawalny seit dem 17. Januar 2021 ist rechtswidrig und politisch motiviert. Wir fordern deswegen seine sofortige Freilassung. Daher haben wir uns auch an einer Mahnwache von dem russischen Generalkonsulat in München am 24. April beteiligt. Der ihm vorgeworfene Verstoß gegen Bewährungsauflagen bezieht sich auf eine Verurteilung in einem Strafverfahren, das vom Weiterlesen