Lesung mit Hassan Ali Djan

Der Autor Hassan Ali Djan las in der Stadtbücherei Ingolstadt aus seinem Buch „Afghanistan. München. Ich: Meine Flucht in eine besseres Leben“. Darin schildert der in München lebende Schriftsteller seine Reise vom Hindukusch nach Deutschland. Die Lesung wurde von der Katholischen Erwachsenenbildung Ingolstadt, der Ortsgruppe Ingolstadt von Amnesty International, dem Soroptimisten Club Ingolstadt und dem Sozialdienst katholischer Frauen organisiert. Das Thema Asyl rief großes Interesse hervor, was an den Besucherzahlen in der Stadtbücherei deutlich wurde.

Bericht im Donaukurier

Amnesty International fordert wie Pro Asyl, dass die Flüchtlingspolitik in Europa konsequent nach den Menschenrechten ausrichtet wird. „Jedes Jahr treten Tausende Menschen auf der Flucht vor Verfolgung, Folter und anderen Misshandlungen die gefährliche Überfahrt an, um nach Europa zu gelangen. Viele von ihnen fliehen vor Konflikten. Andere versuchen, der extremen Armut in ihren Herkunftsländern zu entkommen. Allen gemein ist jedoch, dass sie sich in Europa ein besseres Leben erhoffen. Viele von ihnen erreichen ihr Ziel allerdings nie.

Mit der europäischen Flüchtlingskampagne „SOS Europa“, kämpft Amnesty International dafür, den Schutz von Flüchtlingen an den EU-Außengrenzen zu verbessern und stellt diese tragischen menschlichen „Kosten“ in den Mittelpunkt.