Infostand beim FC Ingolstadt 04

Amnesty-Ingolstadt vor dem Audi-Sportpark

Matthias Pelzer (li.) und Jens Mayer von der Amnesty-Grupppe Ingolstadt vor dem Stadion des FC Ingolstadt 04.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Amnesty-Gruppe Ingolstadt war mit einem Infostand bei der Begegnung des FC Ingolstadt 04 gegen den SV Sandhausen dabei. Sie informierte zum Thema Flüchtlinge – nicht zuletzt deswegen, weil der Ingolstädter Fußballclub rund 120 Asylbewerber aus umliegenden Flüchtlingsunterkünften zum Spiel eingeladen hatte. Die Amnesty-Mitglieder erklärten interessierten Fußballfans, warum die Menschen nach Deutschland flüchteten und wie man helfen könne.